PHPL

Voraussetzungen zum Erwerb einer Privat-Hubschrauberpilotenlizenz(PHPL) nach JAR FCL2:

 

Die theoretische Ausbildung umfasst ca. 110 Stunden Unterricht und Briefingzeiten in den Gegenständen:

  • Luftfahrtrecht

  • Allgemeine Luftfahrzeugkenntnisse

  • Flugleistung und Flugplanung

  • Menschliches Leistungsvermögen

  • Meteorologie

  • Navigation

  • Flugbetriebliche Verfahren

  • Aerodynamik

  • Funkverkehr

 

Im Ausbildungspaket sind sämtliche Schulungsunterlagen integriert. Zusätzlich zu den Lehrplanerfordernissen bieten wir im Zuge der Ausbildung Seminarfahrten zu Hubschrauberwerken sowie „Hubschrauberspezifische Workshops“ an.

 

Die praktische Ausbildung zum Erwerb einer PPL-H Lizenz umfasst:

45 praktische Ausbildung mit Fluglehrer (inkl. Soloflüge unter Aufsicht eines Fluglehrers)

  • Einführung / Flugvorbereitung

  • Platzrundenflüge

  • Genauigkeitsflüge

  • Geschicklichkeitsflüge

  • Navigationsflüge

  • Notverfahren

  • Flugbetriebliche Verfahren

  • Funkverkehr in der Praxis

 

Zusätzliche Ausbildungsinhalte der Praxis:

  • Verfahren hinsichtlich Außenlandungen

  • Generelle Gefahren beim Fliegen im Gebirge

 

Der Privatpilot ist berechtigt:

Nichtgewerbsmäßige Flüge auf Hubschraubern jener Typen im Fluge zu führen, für welche die praktische Prüfung abgelegt worden ist. Die Flüge dürfen bei ausreichend Sicht am Tage durchgeführt werden. Passagiere dürfen mitgeführt werden.

 

Garantie:

Die HELISERVICE SALZBURG garantiert eine sorgfältige, auf Sicherheit und Erziehung zur selbstständigen Flugdurchführung bedachte Ausbildung auf höchstem Niveau. Besonderes Augenmerk wird auf richtiges Verhalten in Notfällen gelegt! Damit die entsprechende Qualität der Ausbildung erreicht werden kann, wird von einem Pilotenbewerber Engagement und Flexibilität vorausgesetzt.

Ein großer Vorteil am Ausbildungsstandort Salzburg und Graz ist, dass während der Ausbildung die Verfahren an einem internationalen Flugplatz (kontrollierter Luftraum) erlernt werden.